Sandstrände – Lassen Sie die Seele baumeln

beach-223972_1280Auf Rügen mit der Halbinsel Wittow erleben wir hautnah das milde Ostseeklima mit der gesunden Seeluft. Wer hier badet, fühlt sich eins mit Wasser und Meer. Das nasse Element hat eine ausgezeichnete, reine Qualität, genau wie die oft unberührte Natur. Der Sand unter unseren Füßen wirkt entspannend und beruhigend, ebenso die oft kilometerlangen feinen Sandstrände.

Die malerischen Sandstrände auf Rügen sind bestens zum Baden geeignet. Der Naturstrand von Dranske ist nach Westen ausgerichtet und von der Steilküste geprägt. Über Treppen kommen wir zu den kleinen Meeresbuchten, die längere Sandabschnitte und stille Fleckchen umrahmen, an denen auch FKK möglich ist. Direkt am Meer ist der Sandstrand ab und zu etwas steinig, vielleicht machen wir ja einen interessanten Fund?8523825

Nördlich von Dranske befindet sich das Erholungsgebiet am Bakenberg/ Nonnevitz mit seinem ruhigen, 7 Kilometer langen natürlichen feinkörnigen Sandstrand, der bis zu 30 m breit ist – wer will, macht FKK. Das anschließende Gelände ist nicht abschüssig, mit niedrigem Baumbestand. Der Campingplatz in der Nähe bietet uns DLRG-Wacht, Gaststätten versorgen uns mit traditionellen Fischgerichten. Weitere Natur-Badebuchten sind bei Vankevitz, wo wir über eine Hochufertreppe zum Strand gelangen.

Bilder vom 31.05.2015 314Der Nordstrand auf Wittow ist vor der bizarren nördlichen Steilküste gelegen. Um an die feinen Sandstrände und -flecken zu kommen, benutzen wir die wenigen Abstiege. Die kleinen Buchten schützen uns vor der frischen Brise, dafür haben wir unser „eigenes“ Stückchen urwüchsige Natur – weitab vom Trubel.

2456256Zwischen dem Seebad Juliusruh und Glowe finden wir einen ca. 40 m breiten, ganz flachen Strand mit einer Düne vor Kieferwäldern. Die naturbelassenen Sandstrände sind teils für Textil-, teils für FKK-Badende gedacht. Wer es geschützt liebt, der leiht sich einen Strandkorb. Das Wasser in der Bucht ist ruhig und seicht. Der weiße, ausgesprochen beliebte, Badestrand liegt in der Nehrung zwischen den beiden Halbinseln Wittow und Jasmund und heißt „die Schaabe“. Mit seinen über 10 km ist er der längste Sandstrand auf ganz Rügen und lädt zum Sandburgbauen ein. Er öffnet sich nach Nordosten, zur Tromper Wiek hin, und ist ein grandioses Naturerlebnis, das wir mit vielen Badelustigen teilen. So findet auf Rügen jeder „seinen“ Strand in den Bademonaten von Mai bis August.